Foto: Sascha Kletzsch

Foto: Sascha Kletzsch

Screenshot © www.allguth.de

Zeitzeugen gesucht

Zeitzeugen oder besser Architekturzeugen des Kraftwerks in Aubing werden gesucht von den Unternehmern Christian und Michael Amberger (Fa. Allguth), den Besitzern des Industriedenkmals.

Das Gebäude wurde um 1942 errichtet, in den 60er Jahren zum Heizkraftwerk umgebaut und steht inzwischen schon etliche Jahre leer. Bisherige Recherchen konnten nur wenige Informationen über die Nutzung liefern. Welcher Aubinger erinnert sich oder besitzt gar Fotos vom Kraftwerk?

Christian und Michael Amberger "planen den Umbau des ehemaligen Aubinger Kraftwerkes zur neuen Kunst- und Kulturdestination. Die leeren Räume sollen zum Beispiel mit Ausstellungsebenen, Experimentalräumen, Vorführsälen, Eventflächen und einer kulinarischen Genusserlebniswelt gefüllt werden." 

Eine Möglichkeit, das Kraftwerk "live und in Action" zu erleben, wird es bereits im Oktober geben. Vom 18. bis 22. 1.2017 bespielt der Münchner Musiktheatermacher Mathis Nitschke das Gebäude mit der "Mixed-Reality-Techno-Oper" namens "Maya". Bericht der Abendzeitung vom 08.06.2017

Außerdem bietet die Fa. Allguth all jenen, die es nicht bis dahin aushalten können, geführte Besuche des Kraftwerks Aubing an - einfach Kontakt aufnehmen per E-Mail!