"WASSER.GYMNASIUM als Stadtbaustein" - Präsentation von Entwurfsarbeiten Master-Studierender Architektur und Urbanistik im Hauptgebäude. Könnte aber auch zu Freie Kunst oder Produktdesign gehören, oder? Großartiges Raumerlebnis mit Blick durch die Fenster des Van-de-Velde Gebäudes (1904-11) auf Stadt und Landschaft.

Die "Freie Kunst" befindet sich neben "Architektur und Urbanistik" auch im Hauptgebäude - Austausch erwünscht!

"Landscape" von Christian Claus, Fakultät Kunst und Gestaltung

"Räume stehlen. Die digitale Rekonstruktion der Moderne" Ein Virtual Reality Projekt von Prof. Dr. Ines Weizmann. Visualisierung eines Adolf Loos Hauses in Wien.

Präsentation von Forschungen im Kontext Japan. Projektionen auf Zeitung

Eine Arbeit aus dem Fachbereich Freie Kunst: Das gestickte Bild einer Überwachungskamera (Künstler n.n.)

Blick aus dem Hauptgebäude hinüber zu den Atelier- und Werkstätten der Studenten

input

Immer Mitte Juli, zum Ende des Sommersemesters, geht an der Bauhaus-Uni Weimar noch einmal richtig die Post ab: Die Jahresausstellung "summeary" öffnet ihre Pforten. 2017 mit 180 aktuellen Studienprojekten an 60 Orten in Weimar. Einzel- und Gruppenausstellungen, Performances, Lesungen, Diskussionen usw. machen die ganze Stadt für vier Tage zu einem spannenden Ausstellungs- und Begegnungsort. 

Ein hervorragender Anlass, sich auf den neuesten Stand aktueller Entwicklungen im Bereich Architektur und Kunst bringen zu lassen, findet auch Ana Paula Nitzsche, Uni Weimar-Alumna und Stenger2 Mitarbeiterin: Kleine Stadt mit großen Raumerlebnissen, lauter Experimente, neue Techniken und Materialien zur Raumerforschung- und schaffung und besonders die fachübergreifende Projekte: INPUT, INPUT, INPUT!

 

summeary 2017 auf Instagram

Fotos: Ana Paula Nitzsche