Thomas Blum im Grünen © Sascha Kletzsch
St. Michael in Perlach, Kirchturmsanierung in Arbeitsgemeinschaft mit Stuckateurmeister Markus Ober © Thomas Blum
Sanierung von Sichtmauerwerk und Eckbossen, Schlachthofviertel München © Thomas Blum
Sanierung Stuckfassade Eckhaus München-Neuhausen © Thomas Blum
Fassadensanierung mit Ergänzung von Bossen, Faschen und Gurtgesims in München-Haidhausen © Thomas Blum
Fassadensanierung in München-Haidhausen © Thomas Blum
Umbau und Sanierung Einfamilienhaus in München-Solln von Stenger2 Architekten, Entwurf und Ergänzung von Stuckprofilen an der Fassade und in den Innenräumen © Sascha Kletzsch
Villa "Rebecca" in Miami, USA © Thomas Blum
Das Casino der Villa "Rebecca" mit üppigen Stuckarbeiten © Thomas Blum
Kassettendecke in der Eingangshalle, Villa "Rebecca" © Thomas Blum
Detail Eingangshalle, Villa "Rebecca" © Thomas Blum
Decke im Speisezimmer der Villa "Rebecca" © Thomas Blum
ornamentierte Hohlkehle, München © Thomas Blum
Umbau und Sanierung Einfamilienhaus in München-Solln (Stenger2 Architekten) Entwurf und Ergänzung von Stuckprofilen in den Innenräumen © Sascha Kletzsch
Duschwand mit Steinputz @ S2LAB
Badezimmerwand privater Bauherr © Thomas Blum
"Damals, 2004, wollte man es noch 'wolkiger', marmorierter, wie bei der Stucco-Lustro-Technik. Dieser Trend ist momentan vorbei. Heute hat man die Oberflächen lieber ruhiger, feiner, glatter." © Thomas Blum

Stuckateur-Kunst-Hand-Werker

Stuck kann Kunst sein, aber in erster Linie ist es ein Kunsthandwerk.

Und die Betonung liegt auf Handwerk, denn das ist immer das, was ausgeführt werden und passen muss. 

Über Kunst kann man sich bekanntlich streiten, bei gutem, präzisem Handwerk ist die Toleranz da doch enger und mehr von pragmatischen Aspekten geprägt.

Ich bin gelernter Maurer und Stuckateur und versuche, das Beste aus beiden Gewerken in mein Handwerkt und meine Beratung mit einfließen zu lassen. Ich denke, dass es genau dieser interdisziplinäre Ansatz ist, der meine Passion für beide Gewerke noch steigert. 

Ob Gips- oder Fassadenstuck, Restaurierung, Fassadentexturen, Formenbau, Spachtel- und Putztechniken, Malerarbeiten, historischer Sichtbeton, Gewölbebau und Sichtmauerwerk, all das ist Teil eines Gestaltungskonzepts, das Architekten und Bauherren angeboten werden kann und manchmal muss, um sich abzuheben zu können.

Mit innovativem Handwerk das kulturelle Erbe bewahren, historische Bauwerke beleben, stilsicher den Stuck in die Gegenwart transportieren -  das macht das Stuckateurhandwerk heute aus.

Meine Arbeit ermöglicht es mir, ein Kunsthandwerk zu erhalten und manchmal auch wiederzubeleben.  

Thomas Blum, Stuckateur und Restaurator

-----------------------------------------------

Stuckateure bewegen sich seit jeher zwischen Handwerk und Kunst. Vom 15.- 19. Jahrhundert existierte die heute so scharfe Grenze zwischen Architekt, Bildhauer, Maler und Stuckateur überhaupt nicht. Berühmtes Beispiel für solche Erschaffer von Gesamtkunstwerken sind die Brüder Asam, Cosmas Damian und Egid Quirin , die im 18. Jahrhundert in Süddeutschland arbeiteten und den süddeutschen Barock prägten.

 

Zum Nachhören: "Die Brüder Asam" auf Bayern 2 

Hingehen und anschauen: Asamkirche und Asamhaus in München


Bruno Bushart und Bernhard Rupprecht: Cosmas Damian Asam, 1686-1739, Leben und Werk. Ausstellungskatalog zum 300. Geburtstag, Kloster Aldersbach 1986